Diese Seite wird völlig neu gestaltet, vorhandene Beiträge übernommen,
archiviert, ausgeblendet und auf Wunsch der Ersteller auch gelöscht …
#1

RE: Bücher nur im Buchhandel

in Themen & Thesen 15.12.2010 14:53
von tHEfOOl | 559 Beiträge

Hi, Leute.

Für den einen oder anderen Leser/Buchkäufer ist es sicherlich eine Frage der Bequemlichkeit, seine Bücher entweder über einen der großen Internet-Versender zu ordern oder im Laden um die Ecke zu kaufen. Ich habe vor geraumer Zeit eine Diskussion mit einem Bekannten darüber geführt … und ich konnte ihn davon überzeugen, dass 'Festpreis' online ganz schlicht nicht sein muss!
Ein Statement: Kaufe nie Festpreis online!

(z.D. : Jeder Buchhandel ist zumindest so gut sortiert wie Amazon ... innerhalb von 2 Tagen spätestens hast Du jedes Werk zum gleichen Preis, tust einem hart kämpfenden Einzelhändler was Gutes und unterstützt die Infrastruktur in Deiner Umgebung. Jeder Laden, der sich halten kann, ist ein Stück Lebensqualität für alle, die da in der Nähe wohnen.
OK? ... Nur so ein fOOlisHEr Gedanke!)

Tja, der Hintergrund ist bedeutend weniger uneigennützig und allgemeinverträglich: Ich habe das schöne Buch von Muriel Leland (hier bekannt vor allem als Miss Rainstar) gekauft "Der Weg des Drachen" … und das Teil in SUPERSCHNELLE erhalten. Montag vormittags bestellt .. und schon heute Vormittag (Mittwoch) erhalten.

Also: Wenn ihr irgendwo im Netz Hinweise auf einen interessanten Roman, einen Erzähl- oder Lyrikband lest … nicht lange zögern: In die Buchhandlung um die Ecke … ordern und schon da … zum selben Preis wie es die großen Versender machen können, mit einem freundlichen Dankeschön obendrauf … und für die Leute drumherum auch noch super.

Und … demnächst gibt es dann von dem fOOliscHEn Mitglied auch noch einen Roman, den ihr direkt beim Verlag, über mich oder -natürlich- in der Buchhandlung Eurer Wahl bestellen werdet können.
Ich sage jetzt nur:

F E U E R A U G E N

Erscheint so bald, dass ihr später nicht mehr wisst, ob es 2010 oder 2011 gewesen ist … !

LG
Alex


"FEUERAUGEN" (3 Bände: 1-Das Dorf, 2-Drei Städte, 3-Das Schloss)
Mein Roman im Buchhandel

Auf meiner Homepage viele weitere Texte, Musik und Infos

nach oben springen

#2

RE: Bücher nur im Buchhandel

in Themen & Thesen 16.12.2010 06:58
von sturmkind81 | 112 Beiträge

ja, guter Ansatz.

Ich hab nur öfter mal das Problem, dass (ältere) Bücher nicht mehr zu bestellen sind und mir die Buchhandlung daher nicht weiterhelfen kann...

Und: gebraucht kaufen entlastet die Umwelt.

Prinzipiell bin ich natürlich pro Buchhandlung vor Ort.

nach oben springen

#3

RE: Bücher nur im Buchhandel

in Themen & Thesen 16.12.2010 12:23
von HaraldHerrmann | 5.338 Beiträge

Grundsätzlich auch meine Meinung,

blöd ist nur, wenn sich dort unfähiges Personal befindet, das z.B. meine, nach langen Diskussionen am Frühstückstisch von den Besuchen des örtlichen Buchladens überzeugten Töchtern, durch Inkompetenz wieder in die Arme von Amazin & Co zurückjagt.

Mit solchen Verkaufskräften wird an der falschen Ecke gespart.

LG

Harald




Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!
nach oben springen

#4

RE: Bücher nur im Buchhandel

in Themen & Thesen 16.12.2010 12:26
von tHEfOOl | 559 Beiträge

Tja, das Problem der nicht mehr lieferbaren, vom Markt verschwundenen oder doch zumindest ins 'moderne Antiquariat' verschobenen Titel ... das hat wohl jeder, der sich etwas intensiver mit Literatur beschäftigt.
Wenn mir mein Buchhandel des Vertrauens nicht mehr weiterhelfen kann, dann kenne ich allerdings auch einen Zusammenschluss von Online-Händlern, der wirklich alles bietet, was man braucht.
http://www.abebooks.de/?cm_ven=Google&cm...=abebooks%20com

Hier kann man sich dann auch problemlos ruinieren, mit Erstausgaben, raren Drucken und Sonderveröffentlichungen ...
Macht auch Spaß, mal so durch die Angebote zu stöbern ... einziger Wermutstropfen: dahinter steckt Amazon ...! Aber es betrifft letztlich doch eine Unmenge von freien Händlern ... und das ist dann auch wieder OK ...(in meinen Auge jedenfalls!)

LG
Alex


"FEUERAUGEN" (3 Bände: 1-Das Dorf, 2-Drei Städte, 3-Das Schloss)
Mein Roman im Buchhandel

Auf meiner Homepage viele weitere Texte, Musik und Infos

nach oben springen

#5

RE: Bücher nur im Buchhandel

in Themen & Thesen 16.12.2010 13:52
von HaraldHerrmann | 5.338 Beiträge

http://www.zvab.com/index.do

Die werben für sich, dass sie alles besorgen können!

Zitat:

Das ZVAB - Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher - ist weltweit das größte Online-Antiquariat für deutschsprachige Titel. Über 4100 professionelle Antiquare aus 27 Ländern bieten auf zvab.com rund 30 Millionen antiquarische oder vergriffene Bücher in vielen Sprachen sowie Noten, Graphiken, Autographen, Postkarten und Schallplatten zum Kauf an.

LG

Harald




Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!
nach oben springen

#6

RE: Bücher nur im Buchhandel

in Themen & Thesen 22.12.2010 11:13
von Unstern | 1.334 Beiträge

Na ja, es ist halt ein Arbeitsschritt mehr: Wenn man schon mal im Internet ist, kann man auch dort bestellen. Ansonsten muss man sich ausdrucken/sehr genau aufschreiben, was man sucht. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man oft mit nur leicht unterschiedlich geschriebenem Autorennamen leider nicht sehr weit kommt.

Ein guter Buchhändler sollte eigentlich die eigene Internetrecherche überflüssig machen!

Aber da gibt es natürlich auch gute, denen man Autor und ungefähren Titel sagt und es geht schon und kleinere Abweichungen werden auch toleriert. Gröbere Probleme hatte ich da vor allem bei einer größeren Kette, die ich namentlich bewusst nicht nenne, wo dann Aussagen wie "Gibt es nicht" bei einem defintiv existierenden Buch gab.
Ich denke, Buchhändler können dem Trend da sicher entgegensteuern, indem sie sich Zeit für Recherche nehmen und auch in ihrem Programm vor Ort halbwegs auskennen bzw. wissen, wo sie nachschauen müssen, wenn der Kunde eine Frage (z.B. ob das im Regal stehende Buch der erste Band der Reihe ist) hat.

Unterstützen der hiesigen Wirtschaft, gut, aber dafür muss auch die Qualität von Angebot und Beratung stimmen.

Ich hatte es auch mal bei einem Hörbuch, wo ich im Laden gefragt hatte, ob ich mal reinhören darf und das ging dann nicht, weil man dafür die durchsichtige Hülle drumherum hätte aufreißen müssen. Da gabs dann "tollen" Tipp, doch zu Hause im Internet nach Hörproben zu suchen. Und das wird schon sehr unpraktisch, sich da den Titel zu notieren, heimzufahren, den Computer anzumachen und zu suchen und dann bei Gefallen wieder in den Laden zurückzufahren ...

Eine Alternative bei kleinen Verlagen ist aber auch, direkt beim Verlag zu bestellen. Die müssen ja auch saftige Prozente an Online-Händler abdrücken und Verkauf nur darüber wird schnell zu einem Verlustgeschäft.

nach oben springen

#7

RE: Bücher nur im Buchhandel

in Themen & Thesen 22.12.2010 11:31
von HaraldHerrmann | 5.338 Beiträge

Zitat
Gepostet von Unstern
Gröbere Probleme hatte ich da vor allem bei einer größeren Kette, die ich namentlich bewusst nicht nenne, wo dann Aussagen wie "Gibt es nicht" bei einem defintiv existierenden Buch gab.



Ist bekannt,
dann ist der Verlag dort nicht gelistet und man "boykottiert" ihn auf diese Weise. Ein dezenter Hinweis, dass man sich das Buch dann an anderer Stelle besorgt und in Zukunft auch auf diese Stelle zurückgreift wirkt Wunder, plötzlich ist es kein Problem, dieses Buch zu besorgen, für die Kette ist dann statt 50 Prozent nur eine Marge von 35 Prozent möglich, meines Erachtens mehr als genug!



LG

Harald




Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!
nach oben springen

#8

RE: Bücher nur im Buchhandel

in Themen & Thesen 22.12.2010 15:40
von tHEfOOl | 559 Beiträge

Hi, Leute.

Harald:

Zitat
≫…. blöd ist nur, wenn sich dort unfähiges Personal befindet, das z.B. meine, nach langen Diskussionen am Frühstückstisch von den Besuchen des örtlichen Buchladens überzeugten Töchtern, durch Inkompetenz wieder in die Arme von Amazin & Co zurückjagt. …≪



Das ist das Grundproblem des Einzelhandels an sich. Vor allem die Abwanderung potenzieller Kundengruppen (vor allem Altergruppen!) schränkt den geschäftlichen Spielraum des stationären Handels immer stärker ein.
Eine ausgelernte, versierte Kraft ist noch halbwegs z bezahlen, aber Erfahrung …? Der 'alte Buchhändler', der in seinen unübersichtlichen Stapeln den Übertipp für Omas 80. Geburtstag findet, ist inzwischen ganz einfach keine Realität mehr. Der Buchhandel kann sich solche Leute nicht mehr leisten.
Im PC aber ist es nur eine Frage des Know-How, wie ich meine Recherche beginne und erfolgreich beende.

Inzwischen bin ich soweit, dass ich im Netz alle Recherchen durchführe und dann bei mir um die Ecke bei meinem Vertrauenshändler bestelle.

Denn …
DER HAT AUCH EINEN TIPP FÜR MICH, der weit über das hinaus geht, was über 'Kunden, die sich XYZ angesehen haben, haben auch Folgendes gekauft …" vermitteln lässt.

Unstern:

Zitat
≫... Ein guter Buchhändler sollte eigentlich die eigene Internetrecherche überflüssig machen! …≪



Klar, man kann die Arbeit auch den machen lassen, der zuletzt dafür bezahlt. Aber hier drehe ich den Spieß bewusst um.
Normalerweise stöbern Leute in Geschäften rum, finden was und schauen dann im Netz, ob es das Teil nicht irgendwo online billiger gibt.
Durch dieses Verhalten habe ich den notwendigen Grundumsatz für Everyday-Music und Top-Titel verloren, als ich noch selbst auf der Händlerseite stand.
Bücher haben Festpreis … also werde ich -solange dies so bleibt zumindest- niemals über einen Online-Händler Bücher kaufen. Aber ich hole mir alle Infos, die für mich-und meinen Händler- von Interesse sind, gerne aus dem Netz. Und er dankt es mir … auch mal durch ein kleines Extra!

Ist eine Grundsatzhaltung bei mir … weil ich glaube, dass die wichtigsten Leute in dieser Branche jene sind, die wirklich was mit Literatur zu un haben. Für amazon & Co ist das nur ein Umsatzträger. Die würden auch Selbstmord-Sprengsätze und minderjährige Afrikanerinnen verscherbeln, wenn das möglich wäre!


Euch allen eine frohe, fröhliche und besinnliche Zeit bis zum Jahresende, viel Harmonie mit wem immer und danach einen gelungenen Start in ein (hoffentlich) gesundes und auch erfolgreiches neues Jahr 2011.

LG
Alex


"FEUERAUGEN" (3 Bände: 1-Das Dorf, 2-Drei Städte, 3-Das Schloss)
Mein Roman im Buchhandel

Auf meiner Homepage viele weitere Texte, Musik und Infos

nach oben springen

#9

RE: Bücher nur im Buchhandel

in Themen & Thesen 02.01.2011 23:16
von Unstern | 1.334 Beiträge

Klar, dass man in Läden etwas sieht, das man vielleicht gar nicht gesucht hat (oder vielleicht schon jahrelang sucht, nur grade an dem Tag nicht) und sofort Feuer und Flamme ist, passiert natürlich oft. Wenn ich das Ding will, dann kaufe ich es auch gleich - nur gelegentlich schreibe es ich halt auf, weil meine Eltern oft nicht wissen, was sie mir z.B. zu Weihnachten schenken sollen und froh sind, wenn ich ein Buch oder dergl. nenne. Da ist es dann natürlich auch deren Entscheidung, wo sie das besorgen.
Aber auch wenn ich selbst ein Buch oder eine andere Kleinigkeit sehe, wo ich mir denke, dass das ein gutes Geschenk für jemanden wäre, kaufe ich es gleich und lege es dann halt in einen Kasten. Der nächste Anlass kommt meist ohnehin schneller als erwartet und dann ist man froh, wenn man bereits was "auf Vorrat" zum Schenken hat.

Dass ich da schaue, ob Amazon das um einen Euro billiger hat, käme mir nicht in den Sinn. Auf jeden Fall nicht bei Büchern. Bei DVDs warte ich aber meist auf Schnäppchen. Die Filme werden ja mit der Zeit immer billiger und ich gehe auch gerne Second-Hand Stöbern, z.B. auf Messen. Und mir kommt es nur drauf an, einen guten Film zu sehen, nicht dass ich augenblicklich überall mitreden kann. Und wenn ein Film mal Kult ist, kann man ohnehin die nächsten zwanzig Jahre darüber plauschen.
Auch hier gibt es Gründe, die "moralisch" dafür sprechen, z.B. dass da weniger Rohstoffe verbraucht werden.

Aber wie gesagt, ich habe ein Problem mit eingeschweißter Ware bei Büchern und Hörbüchern. Damit verspielt der Handel einen eindeutigen Vorteil gegenüber dem Online-Handel, der eben das Reinblättern-Reinhören nur beschränkt anbieten kann. Und sogar hier zieht der Online-Handel mit mp3-Hörproben und digitalen Buchseiten zum Blättern nach.

Ich denke, es ist auch weniger die Frage, was der Kunde tun kann, um den Läden zu helfen, sondern was der Laden tun kann, um Kunden zu halten. Natürlich kann man auch mal drauf aufmerksam machen, dass in regionalen Läden besser oder zumindest ebenso gut ist wie im Internet zu bestellen und man als Nebeneffekt auch noch der heimischen Wirtschaft hilft, aber wie gesagt, das kann auf Dauer nicht mit massiven Nachteilen für den Kunden einhergehen, wenn so etwas Erfolg haben soll.

Ich glaube, es könnte in Hinkunft eher interessant werden, dass sich die Läden spezialisieren. Also dass nicht jeder die aktuellen Bücher großer Verlage und Bestseller quer durch das Gemüsebeet hat, sondern eben die Buchhandlungen eine Spezialisierung aufweisen. z.B. reizt es mich als Fantasyfan mehr, in einem Laden stöbern zu gehen, der eben (fast) nur das hat, und für mein Fach muss ich für Bücher auf jeden Fall in einen Laden mit Spezialisierung gehen, in der Hoffnung, vielleicht das Richtige zu finden. Da macht das Stöbern mehr Spaß und es gibt natürlich auch eine kompetentere Beratung, da das mit dem Angebot überschaubarer bleibt.

nach oben springen

#10

RE: Bücher nur im Buchhandel

in Themen & Thesen 12.07.2011 09:46
von Streusalzwiese | 161 Beiträge

Zitat
Gepostet von Harald-H
http://www.zvab.com/index.do

Die werben für sich, dass sie alles besorgen können!

Zitat:

Das ZVAB - Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher - ist weltweit das größte Online-Antiquariat für deutschsprachige Titel. Über 4100 professionelle Antiquare aus 27 Ländern bieten auf zvab.com rund 30 Millionen antiquarische oder vergriffene Bücher in vielen Sprachen sowie Noten, Graphiken, Autographen, Postkarten und Schallplatten zum Kauf an.

LG

Harald



Da habe ich auch schon Bücher gekauft. Man bekommt da Bücher, die bei amazon nicht mehr erhältlich sind. Aber alles können die da auch nicht besorgen. Und manche Bücher sind auch so teuer, das man auf einen Kauf dankend verzichtet. (Z.B. Thomas Nagel: Der Blick von nirgendwo: Der Preis der dafür verlangt wird, ist echt umwerfend. )


(Der Preis für besagtes Buch liegt zur Zeit bei 400 Euro. )

[ Editiert von Streusalzwiese am 12.07.11 9:48 ]

[ Editiert von Streusalzwiese am 12.07.11 9:49 ]


www.amazon.de/Monologisches-Gebrabbel-ei...09331899&sr=1-1

nach oben springen

#11

RE: Bücher nur im Buchhandel

in Themen & Thesen 12.07.2011 11:11
von BUECHERRMANN | 41 Beiträge

Einfach hier das Ganze mitbeleben ...

http://www.nexusboard.net/index.php?siteid=10902


Ich wünsche Allen einen schönen Tag ...

nach oben springen

#12

RE: Bücher nur im Buchhandel

in Themen & Thesen 12.07.2011 11:19
von sturmkind81 | 112 Beiträge

Zitat
Gepostet von BUECHERRMANN
Einfach hier das Ganze mitbeleben ...

http://www.nexusboard.net/index.php?siteid=10902



kriegste da gewinnbeteiligung oder warum machst du hier so massiv werbung dafür? zumal das total an diesem thema vorbei ist...

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1699 Themen und 3574 Beiträge.



Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen