Diese Seite wird völlig neu gestaltet, vorhandene Beiträge übernommen,
archiviert, ausgeblendet und auf Wunsch der Ersteller auch gelöscht …
#1

RE: Meine Limericks

in Harald Herrmann/Harald-H 27.01.2009 10:45
von herrmann (gelöscht)
avatar

Die haarigen Limericks:

© Harald Herrmann

Es wusch ein Mann im Örtchen Mücke
hingebungsvoll seine Perücke,
zum fönen kein Bock mehr
warf er sie in den Trockner
jetzt hat er davon gleich vier Stücke


Ein junges Mädchen kam aus Schlüchtern
und war am Nacktbadestrand sehr schüchtern
Sie kämmte ihr Schößchen
zum Bikinihößchen,
ein Bad tat sie dann jedoch ernüchtern


EEs litt eine Jungfrau aus Wuppertal
an der Schwebebahn einst Höllenqual.
Hatten die Haare,die langen,
sich in der Türe verfangen,
wie ein Engel schwebt` sie durchs Wupper - Tal


Eine feine Danme aus Ludwigslust
die hatte mit ihrem Freund Ludwig Frust.
Behaart wie ein Gorilla,
roch wie einst Godzilla
trommelte brunftbereit sich auch die Brust


Es wollte ein Kunde im schönen Ahlen
seinem Frisör für den Haarschnitt bezahlen.
als er in den Spiegel schaute,
und vor sich selbst dort graute,
schwor er ihm:" dafür musst DU etwas zahlen!"


Es liess die Blondine im hessischen Giessen
an dezenter Stelle die Haare neu spriessen.
Denn da war das Gemunkel,
von Natur ist sie dunkel,
Sie hat allen das Gegenteil bewiesen.


Es hatte ein Playboy aus Paderborn
als Gag am Kopf alle Haare geschorn,
man sagte "oh Graus
wie nackt siehste aus"
er zeigte die Brust, " Sind genug da vorn?"


Auf dem Sterbebett meinte in Buxtehude
zur Wiedergeburt eine Frau namens Ute:
"Ein Pferdeschwanz
reicht mir voll und ganz."
jetzt trabt sie im Reitstall herum als Stute.


Es wurden bei Helmut aus Ilbenstadt
von den Schuppen sehr viele Milben satt,
denn er wusch sein Haar
nur zweimal im Jahr,
desgleichen auch seinen Silberbart


Am Sonntag verlor ein Ganove aus Plauen
aus Dummheit sein Haarteil beim Handtascheklauen.
Und dank DNA
war die Kripo gleich da,
jetzt darf er durch stählerne Vorhänge schauen.


Es war mal ein schlechter Limerick
der war selbst dem Schreiber zu haarig und dick.
Er tat ihn rasieren
und parfümieren,
jetzt flutscht er richtig zu seinem Glück


Es konnte ein Rentner im hessischen Langen
mit seiner Freizeit nichts rechtes anfangen.
Er stutzte den Bart
auf hitlersche Art,
jetzt muss er im Knast um die Rente bangen


Ein bekannter Frisör aus Ibbenbüren
entzückte die Damenwelt beim Frisieren
Talent zwar mitnichten
fing er an zu dichten,
bis jetzt konnt er nur Taubblinde verführen


Um ein Haar hätt ich auf dem Weg nach Flieden
im Bummelzug ein Gedicht geschrieben.
Es wurde zum Glück
nur ein Limerick,
das scheint mir irgendwie besser zu liegen



Es lebte mit Uli in Höchst an der Nidder
ein ganz und gar ausgefallener Zwitter.
Die Augen tiefblau,
die Brust wie ne Frau,
doch behaart wie ein Affe,das war bitter.


Es verlor eine Frau in Bad Neuenahr
beim Rumpsteakflambieren ihr tolles Haar.
Doch ist man als Skin
auf jeden Fall in,
gut gecremt glänzt alles ganz wunderbar


Der Totengräber im kleinen Leidhecken
tat zwecks Haarwuchs die Glatze mit Mist bedecken.
Das war ohne Stil,
half auch nicht viel,
doch der Geruch konnte fast die Toten aufwecken.


Eine süsse Friseuse im schönen Schlüchtern
war bei männlichen Kunden unglaublich schüchtern.
Doch dann um ein Haar
wurden wir fast ein Paar,
doch da war sie leider nicht mehr ganz nüchtern


Eine blonde Schöne aus Poppenhausen
sah man mit offenen Haaren schmausen.
Dabei hing ihr Haar
in der Suppe sogar,
ihr Freund,der wandte sich ab mit Grausen.


Ein Mönch namens Luther in Eisenach,
der fühlte sich für die Kirche zu schwach
Er pfiff auf den Schwur
und auf die Tonsur
und gab auch den Freuden des Lebens nach

( Eine Nonne die sprach, " Ich mach es wie Luther. "
wurd` die Gefährtin und mehrfache Mutter! )


Die Schwebebahn in Wuppertal
schwebt ruckelnd durch das Wupper - Tal
und es sitzt darin
ein fröhlicher Skin,
mit den Haaren verschwand auch die Schuppenqual


Bei einem Weinfest an der Ahr
vermaßen zwei Skins ihr restliches Haar.
Ihr fragt jetzt wo?
Ich sag`s mal so!
Da wo es sonst nicht zu sehen war.


Ein ganz junger Migrant aus Kamerun
wollte für Geld alle Arbeiten tun.
Doch mit dieser Frisur
und Figur brauchte nur
gut bezahlt er an ältlichen Busen ruhn


Am Autobahnkreuz von Wünneberg - Haaren
da hat ein Frisör sich völlig verfahren.
Er sagte - ich schwör -
ich werd als Frisör
ganz einfach den wehenden Haaren nachfahren



Es wollte die Lisbeth aus Atzenhain
dem geliebten Mann ein Schatzi sein.
Mit ihrem Haar so lang
stickt sie ein Monogramm
ins Tuch da macht er jetzt " Hatschi " rein


Es sprach der Herr von Gut Friedrichsruh
" in meinem Stall hör ich ständig nur Muh,
doch viele Kühe
die machen Mühe,
darob reiß das Haar ich mir aus im Nu."



Vor viel tausend Jahren in Afrika
waren aufrecht stehende Affen da.
Die hüllten sich fein
in Tierpelze ein.
Es verschwand das Fell und der Mensch war da


Es trug ein Forscher im Senegal
als Haarband einen Räucheraal
und der war fett,
das war nicht nett!
Das Haar wusch er täglich gleich siebenmal


Es lebt der Klaus im frommen Fulda,
ist blondgelockt und nennt sich Hulda.
Nach eig´nen Brüsten
tät ihn gelüsten,
dann ständ erst recht er nicht als schwul da


Ein Rocker, fast haarlos, aus dem Land der Finnen,
der sprach zum Friseur: " Du wirst beginnen,
machst wunderbar
mir Fülle ins Haar,
sonst schick ich mit eigener Hand dich von hinnen!"


Es sprach der Bürgermeister von Mücke,
das Leben ist doch voller Tücke -
hab volles Haar
schon vierzig Jahr
und dann ist`s weg wenn ich mich bücke!


Ein Vogelsberg-Bauer versuchte sein Glück
- auf hessisch - nen haarigen Limerick.
Doch der war glatt
wie die Sprache so platt,
auf hochdeutsch gelang ihm das gute Stück.

off Owerhessisch: ( in Lautschrift )

En Vuchelsberg-Bauer wollt aach woas duu
en huuriche Limerick hatt er em Nuu.
Es geng jo nur
im e bessche Huur,
doch woas er gweschriwwe hat woar nur Schmuu



Ein bärtiger Typ aus San Francisco
stand an der Hecke wie männeken pis - so,
doch kam er leider
bis zum Bart,nicht weiter,
die Hose roch hernach wie Mist, ohhh.


Ein Super-Blondine aus Liebenau
becircte die Männer mit Augen so blau.
Doch zog sie sich aus,
rissen alle aus,
sie war weder blond noch eine Frau!


Der Rektor der Schule in Holstensen
sprach: " ich will nach dem Rechten sehn."
Ein Glatzkopf sprang hoch,
"hier bin ich doch!"
Er durfte für immer von dannen geh`n.


Es fraß eine Kuh im hessischen Mücke
dem Bauern das Haarteil voller Tücke.
Er schnitt ohne Hast
vom Schwanz ihr den Quast,
hat nun eine Fliegenwedel-Perücke.


Ein Barde erschien auf Burg Brandenstein,
mit Lockenpracht wollt` er authentisch sein.
Er schloss sein Gewand
mit gräsernem Band -
das Ziegenvolk jagte ihm hinterdrein.


Ein taffer Frisör, der Berliner Atze
schlief gern auf einer Roßhaarmatratze.
Doch im Dunkeln
hört man munkeln,
die Füllung er im Laden zusammenkratze


Es litt eine haarlose Frau in Aalen
unterm Haarteil im Sommer Höllenqualen.
Da sagte ihr Mann,
lass mich mal ran,
ich werd die Frisur auf die Kopfhaut malen


Einem Verseschmied aus Atzenhain
fiel zu diesem Thema nichts mehr ein.
Er rauft die Haare,
wie all die Jahre,
mangels Masse stellt er das jetzt ein


In Friedberg in der Wetterau
macht kein Frisör am Montag blau.
Tut er`s, oh Schreck,
sind die Kunden weg,
auch am Sonntag nimmt mans nicht genau.


Es fraß ein Hund in Bad Neuenahr
von Frauchen das ausgekämmte Haar.
Doch litt er Not,
weil nachher der Kot
wie eine Perlenkette verbunden war


Ein Frisör aus Oberammergau,
der wurde aus Arbeitsmangel schlau.
Flocht Rastazöpfe
auf Passionsspielerköpfe,
zur Spielzeit machte er dann blau.


Es stellt fest der Autor aus Schlüchtern,
bin ich mehrmals dabei, ganz nüchtern,
ja dann bestelle
ich auf der Stelle
drei Bände, da bin ich nicht schüchtern.


Ein Irokesenträger im Dorfe Merlau
färbte diese Kultfrisur sich meerblau.
Er hatte kein Glück,
durch ein Missgeschick
wurde rundum die Kopfhaut doch sehr grau.


Ein ganz fixer Glatzkopf aus Saarbrücken
tat täglich sich nach Frankreich verdrücken.
Kam behaart voll Glück
irgendwo anders zurück -
auf diese Art schmuggelte er Perücken


Eine dralle Blondine in Hinterzarten
tat voll Ungeduld den Winter erwarten.
Unter der Mütze war
dann versteckt ihr Haar
vor dem Haarfetischist,dem vernarrten


Es wollte ein Glatzkopf in Zweibrücken
mit Haarwuchsmitteln sich beglücken.
Er schüttet - au wei -
alles vorbei.
Einem Wolfsfell gleich ist nun der Rücken.


Hallo February Stars von irgendwo
etwas " haarig " bist Du selbst sowieso,
denn ein User hier
spendiert zwar kein Bier,
gibt aber Auskunft, wer, wie, wann und wo.


Aus Afrika kommend, zurück in Plauen
sprach ein Monteur:" Es hatten die Frauen
dort wo ich war
so krauses Haar."
Da hat seine Holde ihn kräftig verhauen!


Der Gesangverein in Mücke/Flensungen
hat lautstark den schönen Rhein besungen.
Da bekamen zwei Paare
sich in die Haare,
zu oft waren ihnen die Töne misslungen.


Ein Inder war vor kurzem in Schwerte,
der Weltmeister der langen Bärte.
Unterm Turban versteckt
blieb der Bart unendeckt,
weil er nur auf "let fall down" hörte.


Es war ein Porträtmaler in Zweibrücken
dem tat irgendwie die Frisur nie glücken.
Er ging zum Frisör
und holte,ich schwör,
zum Aufkleben sich dort Echthaarperücken.


Ein junger Dichter aus deutschen Landen
den bisher noch nicht sehr viele kannten,
dichtete fahrig,
Limericks, haarig,
deren Sinn sehr viele Leser nicht fanden


Einem Moto - Crosser in Kamp-Lintfort
flog im ärgsten Kampf ein Splint fort.
Flugs die Haarnadel
einer Frau von Adel
verhalf zum Sieg nach einem Sprint dort



Es lebte ein Rumpelstilzchen in Filzmoos,
Von kleiner Statur, die Schnauze zu groß.
Mit verklemmten Bart
er der Rettung harrt,
du schneidest ihn ab und er zetert los.


Es war`n die Trompeter von Jericho
nach vollbrachten Taten so richtig froh.
Als erstes man scherte,
Haare und Bärte,
und heimatlos wurde so mancher Floh.



Es sprach ein Tourist in Quernheim,
in diesem Städchen möcht ich gern sein.
Man schneidet mein Haar
hier so wunderbar,
von hier werde ich nicht lang fern sein.


Einen Rasthofbenutzer in Uttrichshausen
den sah man voll Hast zur Toilette sausen.
Doch der Reißverschluss war
verklemmt mittels Haar,
als er pinkelte sah es aus wie brausen.


Es meinte ein haarloser Earl in York,
ob ich mir mal eine Perücke borg?
Da sprach seine Frau,
dann siehst Du genau
so aus wie bei Herr der Ringe ein Ork



Am Montag sagte der Mann im Mond,
mal sehn wer auf der Rückseite wohnt.
Gedacht, gemacht,
doch da war Nacht -
mit Haareraufen hat er sich belohnt.


Ein junger Neusiedler auf dem Merkur
per Astrobike ein tolles Rennen fuhr.
Ein Fan mit Bart,
schon angejahrt,
Im Weg stehend vermasselte er ihm die Tour


Ein Astronaut umkreiste die Venus
und sah dass er dort runtergehn muß.
Auf sieben Venushügeln
landet`s Beiboot mit Flügeln,
nur Haare fand er dort nicht zum Schluß.


Ein alter Siedler war auf dem Neptun
bekleidet mit einem Hemd aus Kattun.
Und dieses war
vernäht mit Haar,
so wird er dort bis in Ewigkeit ruhn.


Ich flog dereinst zum Jupiter,
des Wegs kam Nachbar Pitter her
sagte hier oben,
das muss ich loben,
wird dein Haupthaar gar nicht schütterer


Ein Sänger war angekommen auf Pluto
und sagte zu allen, nennt mich halt Udo
Alle staunten nur,
denn anhand der Frisur
und stimmlich war klar, das ist Smudo.


Eine Sonnenbanklady sprach " Oh Sonne,
als Tote besuche ich dich, welch Wonne."
Da`s noch nicht möglich war
kam mit Haut sie und Haar
bis zum Start in eine Tiefkühltonne


Es wollt` ein Verleger aus Saarbrücken
mit haarigen Verschen die Welt beglücken.
Jetzt muss er sortieren
und differenzieren,
hat Auswahl zwischen fast tausend Stücken.


( Wenn er noch etwas Warten tut,
dann wird aus fast ganz sicher gut! )

Der Verleger hat in der Hinterhand
noch etliches, was unbekannt.
So kann er sagen frohgemut:
Es sind der tausend Stücke GUT
Doch da nicht gut ein jedes Stück
klaffet noch so manche Lück.


Da werden wir noch manche schaffen,
dass nicht so viele Lücken klaffen
und suchen, ich sag`s grad heraus,
so manch verrückten Ort uns aus



Kürzlich flog ein Mann zum Jupiter,
dort kam sein Nachbar zitternd her
sagte dort oben,
das muss ich loben,
wird das Haupthaar gar nicht schütterer

Überarbeitete Version


Ein Rückkehrer vom Himalaya
sprach: " Plötzlich war ein Yeti da.
Ich entriss ihm gar
ein Büschel Haar. "
Doch das war von nem Lama aus Panama!


Ein Sänger war angekommen auf Pluto
und sagte " ich singe jetzt ein Präludo"
Einer sagte, nicht dumm,
" das heißt Präludum "
" Nein das hab ich gelernt am Kosevatorio."

Überarbeitete Version



Ein Sternenschiff aus dem Weltenmeer
kam eines Tages zur Erde her.
Sah aus, voller Tücke
wie eine Perücke
und stülpte sich über die Erde her.


Es lebte ein Bauer am Vogelsberg,
muskelbepackt und beileibe kein Zwerg.
Kümmerlich war
sein ergrautes Haar,
eine Opfergabe für sein Lebenswerk



Ein Witwer in Bad Neuenahr
stieß mit Nachbarn an aufs neue Jahr.
Anhand der Perücke
merkte, zu seinem Glücke,
keiner dass seine Frau eine Neue war


Es ging ein Rentner in Ludwigshafen
jeden Abend mit den Hühnern schlafen.
Trennte sich unter Gähnen
von Haaren und Zähnen,
im Bett begann das Zählen von Schafen.



Ein Testfahrer aus Zuffenhausen
bekam vorhin echt Muffensausen.
Denn um ein Haar
ein Unfall war
wollt`er zum Kauf von Muffins sausen


( Und wird es mit dem Versmaß knapp,
dann quälst Du dir halt sowas ab. )


Es schluchzte ein Teenie aus Kilianseck
laut vor sich hin, " mein Pony ist weg."
Eine Dame sprach,
" das wächst wieder nach."
" Hast Du Pferde?" fragte die Kleine keck


Es stand eine Dame am Himmelstor
und sagte,"lasst mich zum Herrgott vor"
Doch alle dort waren
nur bedeckt mit Haaren,
nach Jahren öffnet für sie sich das Tor


Ein Lebemann kam in die Hölle,
stand nackend da in aller Völle.
"Haare und Speck,
die sind bald weg,"
sangen jauchzend da die Feuertrölle


Es gab ein Künstler im wilden Westen
Im Saloon ein Geigensolo zum Besten.
fidelte ungelogen
mit dem Rosshaarbogen
so schlecht, man bewarf ihn mit Essensresten


Es verließ eine Schöne aus Sansibar
den Frisör mit modischem Fransenhaar.
Denn ihr war klar,
in der Striptease Bar,
mit dieser Frisur vorne dran sie war



Ein Junkie ließ in Köln am Rhein
alle Zeugen seiner " Flugkunst " sein
das Haar schulterlang,
zum Domklockenklang
" schwebte " senkrecht er am Domplatz ein



Es sprach ein Frisör in Lauterbach
seinem Kunden immer lauter nach
ich bin, ganz klar,
ein Superstar,
des Kunden Haare waren blau danach


Ein Haarkünstler aus Oberammergau,
der wurde aus Arbeitsmangel schlau.
Flocht Rastazöpfe
auf Passionsspielerköpfe,
zur Spielzeit machte er dann blau.


Die falsche Blondine aus der Uckermark
bedeckte ihr Schamhaar mit Butterquark.
Das wurde nicht heller,
zum Kloo ging es schneller,
die Unruhe war bei der Mutter stark.


Einer Äffin entnommen im Zoo Hagenbeck,
die Hormone verhalfen mit gutem Zweck
einer Frau zum Kind
doch das hing geschwind
dicht behaart irgenwo im Oberdeck.


Ein versierter Frisör aus Konstanz
spülte mit Bier die Haare auf Hochglanz.
Doch nicht nur die Haare,
durch die Kehle über Jahre
schaffte er den Kasten Bier auch so ganz


Es liebt ein Mädchen in Stade
nichts mehr als Trinkschokolade.
darin fand sie ein Haar,
schrie auf sonderbar
und übergab sich postwendend im Bade.



Eine Sängerin aus dem Saarland,
die sich Blumenkränze ins Haar band,
zupfte drei Akkorde,
sang dazu " Il est morte,"
in der Bravo man sie als Star fand.


Eine Ur-Blondiene aus Hessen
hat ständig ihr Kennwort vergessen.
Sie wählte dann blond,
doch meist schrieb sie Bond,
auf den war sie lang schon versessen.


( Viermal sechs(x), so war ihr pin,
des Nachts kam sie damit nicht hin)



Beim Haarkünstler in Zuffenhausen,
gabs bei der Bartschur Muffensaußen.
Schnell wie ein Poersche -
ritzte er mal das Ohr`che,
das Blut durfte man umsonst abbrausen


Ein betagter Frisör aus ich weiß nicht wo,
sein Salon grenzte an ein Damenkloo,
was insoweit störte,
wenn die Spülung er hörte
srach er:"Ich muss schnell nach aderswo."


Ein betagter Frisör aus iXYpsilonheim
betrieb sein Geschäft im Altersheim.
der Service war praktisch
absolut galaktisch -
er geleitete alle persönlich heim


Es tat dem Frisör an dem Bodensee
nach dem Reiten edle Teile weh.
Man hörte ihn stöhnen
bei waschen und fönen -
die Damen tippten auf Herzeweh.


Ein schlauer Frisör fuhr in die Schweiz,
spekulierte auf dort vorhandenen Geiz -
schnitt umsonst ab die Zöpfe
und frisierte die Köpfe,
seine Perücken hatten besonderen Reiz


Ein Limerick Fan aus deutschen Landen
suchte neue Stücke bei Anverwandten.
doch alle Probanden,
ob Onkel, ob Tanten
nur "Hundert haarige Limericks" fanden.

( Gell Ronald, schön wäre es )

A propos Limerick:
aabba


[ Editiert von Administrator OnlineRoman am 24.08.08 21:02 ]


A propos aabba

aaa ist gleich,
bb ist gleich ...

... blöderweise sind a und b auch gleich

Mathematisch gesehen eine Gleichung mit 5 Bekannten



Es sprach ein Frisör in Muschenheim:
"Bei Ihnen möcht ich gerne Muschi sein."
Falsch verstanden nach tönen
und beim Haarefönen
drosch die Kundin auf ihn mit Puschen ein


Ein vollkommen haarloser Mann in Plauen
tat genussvoll in den Spiegel schauen.
" Ja vollkommen rein,
so muss es sein,
an mir kann kein einziges Haar ergrauen!"


kleiner Hinweis

Der Dichterin hier auf dem Forum,
der sage ich es grad mal so rum,
es lohnt mitnichten
hier haarig zu dichten,
der Wettbewerb ist sowieso rum

( Doch weiter geht zu unsrem Glück,
kulinarsich und Adventlimerick )

Von Gretchen:

danke für den Hinweis

Von dem Berg der nette Bauer
versetzt mich in große Trauer
Limerick hat Spaß gemacht
ich hab mit mir selbst gelacht.
Doch ich bin jetzt auch nicht sauer.




Nur nicht!

Nein Gretchen, bitte, keine Trauer,
lies meinen Hinweis mal genauer!
kulinarisch zu dichten,
vom Advent zu berichten,
darauf freut sich schon vom Berg der Bauer



Für Alwine

Eine flotte Friseuse aus Regensburg,
sie regelte alles wie ein Dramaturg,
beim schneiden und fönen
hört man sie leise stöhnen,
"die Kundin riecht stark nach saurer Gurk!"

Link: http://f10658.nexusboard.de/

oder Nexusboard.de >> communitie >> Foren durschsuchen >>

autoreneldorado

[ Editiert von Administrator herrmann am 27.01.09 14:55

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1699 Themen und 3574 Beiträge.



Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen