Diese Seite wird völlig neu gestaltet, vorhandene Beiträge übernommen,
archiviert, ausgeblendet und auf Wunsch der Ersteller auch gelöscht …
#1

RE: Was Harald liest >>>

in Ich lese grade 25.05.2010 00:49
von HaraldHerrmann | 5.338 Beiträge

http://www.amazon.de/Hochspannung-Arthur...74740858&sr=1-4


Ein Buch, dessen Thematik eher noch aktueller ist als zu der Zeit, als es geschrieben wurde (Mitte der 1970er Jahre)!
Kurzinformation, so bei Amazon geschrieben>>

Kurzbeschreibung

Während das Land von einer langen Hitzeperiode heimgesucht wird und der Strombedarf ständig steigt, gerät ein mächtiger Energiekonzern an die Grenzen seiner Kapazität und in die Schußlinie der öffentlichen Kritik. Als der wichtigste Generator durch einen Terroranschlag zerstört wird, gehen zum ersten Mal die Lichter in Kalifornien aus, und das Land gerät an den Rand einer Katastrophe.Arthur Hailey ist einr der erfolgreichsten Spannungsautoren aller Zeiten. Seine legendären Romane 'Airport' und 'Hotel' erreichten Auflagen in Millionenhöhe und wurden weltweit in dreißig Ländern verlegt. Der Autor, 1920 in England geboren, lebt heute auf den Bahamas.

Autorenportrait
Arthur Hailey ist einer der erfolgreichsten Spannungsautoren aller Zeiten. Seine legendären Romane 'Airport' und 'Hotel' erreichten Auflagen in Millionenhöhe und wurden weltweit in dreißig Ländern verlegt. Der Autor, 1920 in England geboren, lebt heute auf den Bahamas.

Und hier noch eine Rezension aus Amazon>>

Der Autor erzählt in seinem Buch vornehmlich die Geschichte des stellvertretenden Vorsitzenden eines großen kalifornischen Strom- und Gasproduzenten, Nimrod Goldman.
Er bekommt es im Buch mit vielerlei Problemen zu tun, die sowohl privater als auch beruflicher Natur sind.

Durch eine Ölkrise und den immens steigenden Energieverbrauch hat seine Firma, die Golden State Power&Light (GSP&L) große Probleme, den Bedarf zu decken. Zu allem Überfluss wird sie zum Ziel sozialistischer Terroristen, was den Ausfall mehrerer Kraftwerke und den Tod von Angestellten nach sich zieht, darunter auch Freunde Nimrods.

Die Terroristen unterhalten über Mittelmänner versteckte Verbindungen zu Verbraucher- und Umweltorganisationen, welche sie unwissenderweise finanziell unterstützen. Die Organisationen behindern den Bau weiterer dringend benötigter Kraftwerke, teils aus scheinheiligen Gründen und mit verlogenen aber publikumswirksamen Argumenten. Dadurch geraten Nimrod und seine Firma auch ins Schussfeld der Presse, und das nicht einmal zu knapp. Aus Kleinigkeiten werden Skandale fabriziert, wichtige Argumente zugunsten scheinheiliger Gefühlsduseleien und unberechtigter Vorwürfe unter den Tisch gekehrt.

Obwohl er mit seiner Argumentation im Recht ist, und seine Kompromisse (v.a. was die Rücksicht auf den Umweltschutz angeht) einwandfrei ist, kann er es niemandem Recht machen. Auch die Führungsriege der GSP&L ist zwiegespalten, und scheut eine Aufklärung der Bevölkerung über bevorstehende Energiekrisen und Stromausfälle. Auch Energiediebstähle (durch manipulierte Zähler etc.) machen der GSP&L zu schaffen. Wie sich im Verlauf des Romans herausstellt, sind auch Freunde und Kollegen Nimrods Mittäter.

Während Nimrod immer mehr zum Sündenbock wird, schreiten Terrorismus und Energieverbrauch unaufhaltsam voran.

Doch ausgerechnet Nimrods Erzfeindin, die Journalistin Nancy Molineaux, erweist sich zufällig als wichtige Figur im Kampf gegen den solzialistisch motivierten Terrorismus.

Die Ehe mit seiner Frau Ruth existiert vor sich hin, er vergnügt sich lieber mit anderen Frauen.

So entsteht auch eine Beziehung zu einer jungen, behinderten Frau, deren Leben jedoch durch die ständigen Stromausfälle bedroht ist.

Ruth erkrankt schließlich an Krebs, und Nimrods Ehe wird dadurch gekittet.

Alles in allem ist der Roman "Hochspannung" ein fantastisch geschriebendes Buch. Man fiebert regelrecht mit den einzelnen Personen mit. Arthur Hailey versteht es perfekt, Diskussionen, technische Details (der Kraftwerke etc.) und die Entwicklung der Charaktere geschickt zu beschreiben, ohne dabei zu sehr abzuschweifen oder zu langweilen.

Es fällt sehr schwer, das Buch wieder aus der Hand zu legen, wenn man sich erst einmal eingelesen hat.

Ich empfehle dieses Buch jedem Leser, egal aus welcher sozialen Schicht oder Altergruppe er stammt, egal ob Mann oder Frau.

Der Roman beleuchtet unheimlich viele Charakterzüge. Anhand der Situation des Energiekonzerns GSP&L lernt der Leser, auch einmal auf die andere Partei einer öffentlichen Diskussion zu hören, und nicht blind den allzu beeinflussenden Hetzparolen und als seriös getarnten Berichte der Presse Glauben zu schenken.

Ich möchte meine Rezension wie folgt schließen:

In "Hochspannung" erfährt man viel über ein damals (das Buch stammt aus den 70ern) und auch heute noch brandaktuelles Thema: Die Energiekrisen, und die Tatsache, dass nicht immer andere, sondern wir selbst, die Verbraucher, den Schutz der Umwelt und ihrer Ressourcen in der Hand haben, und dass wir selbst für Verschwendung und Verschmutzung verantwortlich sind. Jeder kann einen Beitrag leisten...


Diesen Worten kann ich mich nur anschließen!

LG

Harald




Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!
nach oben springen

#2

RE: Was Harald liest >>>

in Ich lese grade 21.11.2010 14:44
von HaraldHerrmann | 5.338 Beiträge

So,

zur Zeit lese ich grade Vanessa Dungs "Abtrünnig, Chronik eines Vampirs"

Das ist nun zwar nicht mein Genre, aber da ich ihr mit mehr oder minder guten Ratschlägen den Rücken gestärkt habe, diesen Weg der Veröffentlichung über den AAVAA Verlag zu gehen, da ist es selbstverständlich, dieses Buch auch zu lesen.

Abgesehen von, in anderen Foren schon kritisierten, meines Erachtens aber eher unwesentlichen, Fehlern im Lektorat, eine flüssig zu lesende Story, die trotz der Ich-Form des Protas, eines männlichen Vampirs, durchgängig erkennen lässt, dass eine Frau die Feder geführt hat.

Wie gesagt, ich bin noch am Lesen, am Ende gibt es dann eine Rezension!

LG

Harald




Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1699 Themen und 3574 Beiträge.



Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen