Diese Seite wird völlig neu gestaltet, vorhandene Beiträge übernommen,
archiviert, ausgeblendet und auf Wunsch der Ersteller auch gelöscht …
Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf

RE: Bücher nur im Buchhandel • Absender: Unstern, 02.01.2011 23:16

Klar, dass man in Läden etwas sieht, das man vielleicht gar nicht gesucht hat (oder vielleicht schon jahrelang sucht, nur grade an dem Tag nicht) und sofort Feuer und Flamme ist, passiert natürlich oft. Wenn ich das Ding will, dann kaufe ich es auch gleich - nur gelegentlich schreibe es ich halt auf, weil meine Eltern oft nicht wissen, was sie mir z.B. zu Weihnachten schenken sollen und froh sind, wenn ich ein Buch oder dergl. nenne. Da ist es dann natürlich auch deren Entscheidung, wo sie das besorgen.
Aber auch wenn ich selbst ein Buch oder eine andere Kleinigkeit sehe, wo ich mir denke, dass das ein gutes Geschenk für jemanden wäre, kaufe ich es gleich und lege es dann halt in einen Kasten. Der nächste Anlass kommt meist ohnehin schneller als erwartet und dann ist man froh, wenn man bereits was "auf Vorrat" zum Schenken hat.

Dass ich da schaue, ob Amazon das um einen Euro billiger hat, käme mir nicht in den Sinn. Auf jeden Fall nicht bei Büchern. Bei DVDs warte ich aber meist auf Schnäppchen. Die Filme werden ja mit der Zeit immer billiger und ich gehe auch gerne Second-Hand Stöbern, z.B. auf Messen. Und mir kommt es nur drauf an, einen guten Film zu sehen, nicht dass ich augenblicklich überall mitreden kann. Und wenn ein Film mal Kult ist, kann man ohnehin die nächsten zwanzig Jahre darüber plauschen.
Auch hier gibt es Gründe, die "moralisch" dafür sprechen, z.B. dass da weniger Rohstoffe verbraucht werden.

Aber wie gesagt, ich habe ein Problem mit eingeschweißter Ware bei Büchern und Hörbüchern. Damit verspielt der Handel einen eindeutigen Vorteil gegenüber dem Online-Handel, der eben das Reinblättern-Reinhören nur beschränkt anbieten kann. Und sogar hier zieht der Online-Handel mit mp3-Hörproben und digitalen Buchseiten zum Blättern nach.

Ich denke, es ist auch weniger die Frage, was der Kunde tun kann, um den Läden zu helfen, sondern was der Laden tun kann, um Kunden zu halten. Natürlich kann man auch mal drauf aufmerksam machen, dass in regionalen Läden besser oder zumindest ebenso gut ist wie im Internet zu bestellen und man als Nebeneffekt auch noch der heimischen Wirtschaft hilft, aber wie gesagt, das kann auf Dauer nicht mit massiven Nachteilen für den Kunden einhergehen, wenn so etwas Erfolg haben soll.

Ich glaube, es könnte in Hinkunft eher interessant werden, dass sich die Läden spezialisieren. Also dass nicht jeder die aktuellen Bücher großer Verlage und Bestseller quer durch das Gemüsebeet hat, sondern eben die Buchhandlungen eine Spezialisierung aufweisen. z.B. reizt es mich als Fantasyfan mehr, in einem Laden stöbern zu gehen, der eben (fast) nur das hat, und für mein Fach muss ich für Bücher auf jeden Fall in einen Laden mit Spezialisierung gehen, in der Hoffnung, vielleicht das Richtige zu finden. Da macht das Stöbern mehr Spaß und es gibt natürlich auch eine kompetentere Beratung, da das mit dem Angebot überschaubarer bleibt.


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1699 Themen und 3574 Beiträge.



Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen