Diese Seite wird völlig neu gestaltet, vorhandene Beiträge übernommen,
archiviert, ausgeblendet und auf Wunsch der Ersteller auch gelöscht …
Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf

RE: Bücher nur im Buchhandel • Absender: Unstern, 22.12.2010 11:13

Na ja, es ist halt ein Arbeitsschritt mehr: Wenn man schon mal im Internet ist, kann man auch dort bestellen. Ansonsten muss man sich ausdrucken/sehr genau aufschreiben, was man sucht. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man oft mit nur leicht unterschiedlich geschriebenem Autorennamen leider nicht sehr weit kommt.

Ein guter Buchhändler sollte eigentlich die eigene Internetrecherche überflüssig machen!

Aber da gibt es natürlich auch gute, denen man Autor und ungefähren Titel sagt und es geht schon und kleinere Abweichungen werden auch toleriert. Gröbere Probleme hatte ich da vor allem bei einer größeren Kette, die ich namentlich bewusst nicht nenne, wo dann Aussagen wie "Gibt es nicht" bei einem defintiv existierenden Buch gab.
Ich denke, Buchhändler können dem Trend da sicher entgegensteuern, indem sie sich Zeit für Recherche nehmen und auch in ihrem Programm vor Ort halbwegs auskennen bzw. wissen, wo sie nachschauen müssen, wenn der Kunde eine Frage (z.B. ob das im Regal stehende Buch der erste Band der Reihe ist) hat.

Unterstützen der hiesigen Wirtschaft, gut, aber dafür muss auch die Qualität von Angebot und Beratung stimmen.

Ich hatte es auch mal bei einem Hörbuch, wo ich im Laden gefragt hatte, ob ich mal reinhören darf und das ging dann nicht, weil man dafür die durchsichtige Hülle drumherum hätte aufreißen müssen. Da gabs dann "tollen" Tipp, doch zu Hause im Internet nach Hörproben zu suchen. Und das wird schon sehr unpraktisch, sich da den Titel zu notieren, heimzufahren, den Computer anzumachen und zu suchen und dann bei Gefallen wieder in den Laden zurückzufahren ...

Eine Alternative bei kleinen Verlagen ist aber auch, direkt beim Verlag zu bestellen. Die müssen ja auch saftige Prozente an Online-Händler abdrücken und Verkauf nur darüber wird schnell zu einem Verlustgeschäft.


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1699 Themen und 3574 Beiträge.



Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen